Segelyacht Nordwind

Heimathafen Hamburg

segelyacht_Nordwind

          

 

 

Die technischen Daten der Hochseesegelyacht Nordwind

Schiffstyp: Stagsegelketsch, Baujahr 1898 - in den 70er Jahren komplett neu aus- und umgebaut vom Berufssegelschiff zur Yacht mit immer neuen Verbesserungen und Modernisierungen in den letzten Jahren. So wurden die Suesswasser- und Schmutzwassertanks vor wenigen Jahren gaenzlich erneuert. Eine Seewasserentsalzungs-Anlage wurde eingebaut. Eine leistungsfaehige Solaranlage mit ca. 1140 Watt und ein Windkraftrad sorgen fuer generatorunabhaenigen Strom. Gespeichert wird der Strom durch 10 AGM Batterien a 255 AH der US Firma Lifeline. So kann die gesamte Kuehlung, das Licht, Fernsehen usw. auch ohne einen der Generatoren betrieben werden.

Die Stagsegelyacht Norwind gehoert zu den aeltesten Stahlyachten der Welt. Der besondere Stahl (genannt auch Puddelstahl) aus dem der Rumpf gebaut wurde, rostet fast nicht und wird bei entsprechender Pflege gewiss auch die naechsten Jahrzehnte ueberdauern. Zumal es bei einer Stahlyacht ja kein Problem ist, eine Platte mal auszuwechseln und neu einzuschweissen. Zur Geschichte: Die Nordwind wurde 1898 als Frachtensegler in einer deutschen Werft in Elmshorn (bei Hamburg) gebaut. Sie hat hervorragende Segeleigenschaften. Erst 1912 wurde der erste Motor eingebaut. Der heutige Motor ein Mercedes-Benz-Schiffsdiesel M 204 B ist mit seinen 120 PS ein Wunder in Bezug auf Zuverlaessigkeit, sparsamen Kraftstoffverbrauch und Effizienz.

Konstruktion aus robustem Schiffsbaustahl, Innenausbau aus massiven Mahagoniholz. An Deck sind viele bewegliche und andere Teile aus Nirosta. Das gesamte stehende Gut besteht aus Niroseilen. Die robusten Segel aus 700er Tuch wurden bis auf die leichtere Fock in Daenemark gefertigt .Alle Segel sind zum Rollen und sogar die zwei Sonnensegel vorn und achtern werden gerollt. Drei elektrische Winde n sorgen fuer problemloses Segeln und sind auch sonst unentbehrlich beim Anlegen und Heben von Lasten wie zum Beispiel dem Hochhieven des Schlauchbootes, dass bei Fahrten seitlich hochgezogen wird und nicht nachgeschleppt werden muss. An geschuetzter Stelle direkt vor dem Maschinenraum befindet sich ein an Deck ein leistungsfaehiger Kompressor der Marke Bauer (Capitano) mit E-Motor. Tauchflaschen werden am Schanzkleid in dafuer vorgesehenen Halterungen sicher untergebracht. Eine robuste elektrische Ankerwinde zieht den Hauptanker mit seiner ca. 90 m langer Nirokette (Glieder 20 mm Durchmesser mit Quersteg) problemlos hoch. Zusaetzlich ist noch ein Flugscharanker mit Nirokettenvorlauf als Zweitanker fuer Extrem- und Notfaelle vorhanden.

Navigations- und Sicherheitsausrüstung: Zwei GPS-Satelitennavigatoren (1 davon mit Kartenplotter)- einer verbunden mit der Selbststeuranlage, UKW-Funk mit AIS Empfänger von Simrad , Selbststeueranlage der Marke Robertson, zwei Echolote, ein Notebook mit Navigationssoftware weltweit und GPS-Mouse, Mobil-Fax, Schwimmwesten fuer 14 Personen.

Sanitaerbereich und Kombuese (Kueche)  gefliest mit Keramikkacheln, 2 Waschraeume, 2 Duschen - davon 1 an Deck, 2 elektrische Toiletten, Warmwasserversorgung, Waschmaschine.

Kombuese - mit guter Belueftung durch grosse Luke - eingerichtet ueberkomplett mit allem Zubehoer fuer 14 Personen wie Edelstahltoepfe, Geschirr, diverse elektrische Kuechengeraete, Tiefkühler, 180 l Kühlschrank, Der Edelstahl-Backofen mit Grill, 4-flammiger. moderner Induktions -Elektroherd und Spuelmaschine ( neu, Marke Bosch) Die Einrichtung der Kombuese aus Edelstahl wurde von Kuechenprofi Palux geliefert. Zum gefahrlosen Grillen an Deck haben wir einen professionellen E-Grill aus Nirosta.

Schiffsplan

Alle Kabinen habe eigene Frischluftzufuhr, ebenso wie die Kombuese, Dusche und Machinenraum. Seperate Eingaenge von Deck haben die Vierbettkabine, die Zweibettkabine achtern und der Maschinenraum.

a_Ubersicht80_23.1

Die hochmoderne Solarzellenversorgung - auf dem Ruderhausdach und am Heck unauffaellig montiert - sorgt fuer generatorunabhaengigen Betrieb von Kuehlschraenken, Tiefkuehlern und Elektrokleingeraeten. .Gespeichert wird der Strom in 10 AGM Batterien a 255 AH der US Firma Lifeline. So kann die gesamte Kuehlung, das Licht, Fernsehen, Staubsauger usw. ueber zwei Sinuswechselrichter Mobitronic/Waeco mit jeweils 3000 und 3500 Watt Leistung sowie einem weiteren Wechselrichter mit 500 Watt betrieben werden. Das verringert die Betriebsstunden der Generatoren erheblich.

 

Nordwind Fotos von Raik 045 - Kopie

kaum sichtbar die Solaranlage auf dem Ruderdach

Scan Komüse0002

Ein Blick in einen Teil der Kombüse

Nordwind Fotos von Raik 274 (FILEminimizer)

Blick in eine der Toiletten mit Waschmaschine

naechste Seite